23.02.2019

Der Termin des 2. Backgammon-Hotspot Turnieres war leider für etliche Spieler nicht passend. So befanden sich zwei Spieler auf Urlaub und auch ein paar andere waren privat, oder beruflich verhindert. So ließen leider nur 9 Spieler die Würfel rollen. 6 Spieler, die bereits beim ersten Turnier dabei waren und drei “neue”. Wobei zwei von ihnen nach dem Turnier sehr zufrieden nach Hause fahren konnten….

Beim Turnier waren wir eine ungerade Anzahl an Spielern, daher hätten ein paar Spieler nur 5 Partien zu spielen gehabt. Da ja alle Spieler kamen um möglichst viel zu spielen, waren alle damit einverstanden sieben Runden zu spielen, damit auch jeder zumindest 6 Spiele absolvieren kann.

Gleich in der ersten Runde trafen der Sieger des letzten Turnieres  – Tommy Köb – auf den „neuen“ alten Hasen Rudi Prohaska, der den weiten Weg aus Krems angereist kam. Rudi zeigte bereits in der ersten Runde groß auf und gewann nach DMP mit 7:6.

In der zweiten Runde trafen die in der Rangliste sehr gut platzierten Mario Lazzer und Stefan Parlow aufeinander. Beim Stand von 2:4 und einer 6 Wurf Stellung redoppelte Steffi auf die 4 (D/T) und Mario löste die Situation souverän mit 55 beim dritten Wurf und gewann das Spiel und das Match. Nach der zweiten Runde waren nur noch Anita Schlosser, Mario und Rudi unbesiegt, wobei allerdings Anita und Rudi jeweils ein bye hatten.

In der dritten Runde mussten sich jedoch Mario (gegen Tommy) und Anita (gegen Tunc Hamarat) geschlagen geben. Somit übernahm Rudi die alleinige Führung.

Rudi ließ in Runde 4 nichts anbrennen und gewann locker 7:0 gegen Tunc. Mario (gegen Richard Wagner) und Anita (gegen Steffi) mussten jedoch Federn lassen und Rudi konnte seine Führung gegenüber diesen zwei Spielern ausbauen.

In Runde 5 kam es zu einer vorentscheidenden Partie um den Turniersieg. Der ungeschlagene Rudi Prohaska gegen Stefan Parlow, der nach seiner Niederlage gegen Mario in Runde 2 seine Partien in den Runden 3 und 4 gewann und somit bei bereits 3 Siegen nach 4 Partien stand. Rudi zeigte, warum er noch unbesiegt war und ging rasch 5:0 in Führung. Nach 5:2 nahm Rudi jedoch 2x den Dopplungswürfel an, was er laut XG nicht tun hätte sollen und war auf einmal 5:6 hinten. Die nächste Partie verlor er auch und somit das Match. Diese Partie sollte für den Turnierausgang von entscheidender Bedeutung sein, da bei gleich vielen Siegen die direkte Begegnung zählt.

Stefan und Rudi gewannen in Runde 6 ihre Partien ziemlich glatt mit 7:0 (gegen Herbert Lukas) und 7:3 (gegen Richard). Anita schlug Mario und Tommy gewann gegen Tunc.

In der alles entscheidenden siebenten Runde gewannen sowohl Rudi (gegen Anita), als auch Steffi gegen Tommy. Hätte Tommy gewonnen, so wäre ihm der zweite Platz auf Grund der direkten Begegnung sicher gewesen mit 5 Siegen, die auch Stefan gehabt hätte.

So aber wurde Steffi mit 6 Siegen aus 7 Spielen (ohne bye) Sieger des Turnieres und Rudi mit 6 Siegen (mit bye) Zweiter. 4 Siege reichten für den 3. Platz, den sich Tommy, Mario und Herbert teilten. Herbert schlich sich im Hintergrund still und leise an die Spitze heran und konnte diesen schönen Erfolg mit einem 7:3 gegen Richard in der siebenten Runde sicherstellen.

Um 20 h war das Turnier bereits beendet und das, obwohl sieben Runden gespielt wurden.

Das nächste Turnier findet wieder im Marco Polo Club statt, am 16. März um 12 h. Da das ABA-Turnier bereits am 2. März stattfindet, ist das Wochenende vor dem Hotspot-Turnier spielfrei, was hoffentlich viele Spieler animiert beim 3. Backgammon-Hotspot Turnier dabei zu sein.