19.01.2019

Bei winterlichen Verhältnissen fanden sich 12 Spieler zum ersten Hotspot-Turnier im Tenniscenter La Ville ein. Angesichts des kurzfristigen Ansetzens des ersten Turnier der Hotspot-Serie eine zufriedenstellende Anzahl an Spielern.
In einem Extraraum mit offenem Kaminfeuer kamen wir in amikaler Atmosphäre zusammen und freuten uns alle darauf die nächsten 7 Stunden die Würfel rollen zu lassen.
Auf Grund des Turniermodus gibt es bei dieser Turnierserie keinerlei Wartezeiten und weil während des Spiels keine Pausen erlaubt sind, war ein straffer zeitlicher Ablauf garantiert. Jeder Spieler hatte 6 Matches zu absolvieren und auf die drei Spieler mit den meisten Siegen wartete das Preisgeld.
Nach 2 Runden waren nur noch Ewald Etmayer, Rudi Novotny und Stefan Parlow ungeschlagen. Wobei speziell die Leistung von Rudi Novotny herauszuheben ist, denn dies war erst das dritte Turnier seines Lebens!
In der 3. Runde kam es zum Duell der Ungeschlagenen – Ewald Etmayer und Stefan Parlow. Das Match war jedoch sehr schnell vorbei: Ewald Etmayer gewann 7:0. In der ersten Partie redoppelte Ewald auf die 4 (ND/T) und in der zweiten Partie doppelte Stefan auf die 2 (D/T), verlor jedoch gammon.
Der dritte Unbesiegte im Bunde – Rudi Novotny – gewann auch sein 3. Spiel durch einen Schlusspasch gegen Peter Urbantschitsch. Doch ohne Glück hat noch kein einziger Spieler der Welt ein Match gewonnen.
In der 4. Runde verlor Ewald erstmals in diesem Turnier. Sein Gegner war Gabriel Cutencu, der eine Woche zuvor das Turnier der ABA gewann. Stefan war noch angeschlagen von seiner Niederlage gegen Ewald und verlor sang- und klanglos gegen Thomas Köb, der nach seiner Niederlage in der zweiten Runde gegen Mario Lazzer nun eine Aufholjagd startete und erst eine Niederlage hatte. Rudi Novotny konnte seinen Siegeszug fortsetzen und gewann relativ glatt gegen Hans Thalwitzer und übernahm somit dadurch die alleinige Führung beim Kampf ums Preisgeld.
Nach seinem tollen Beginn verlor Rudi allerdings seine Matches in den Runden 5 und 6 und hatte letztlich 4 Siege aus 6 Spielen. Eine nicht zu unterschätzende Leistung! Ewald und Tommy gewannen andererseits ihre beiden Schlusspartien und standen damit beide bei 5 Siegen aus 6 Spielen. Ein one-pointer entschied schließlich darüber, dass Tommy das Preisgeld für den ersten Platz offiziell schnappte.
Mehrere Spieler hatten 4 Siege. Es waren dies Tunc Hamarat, Rudi Novotny, Hans Thalwitzer, Mario Lazzer und Stefan Parlow. Da es jedoch für das Preisgeld nur einen 3. geben kann, entscheidet in so einem Fall die Anzahl der Siege und Niederlagen gegen direkte (alle Spieler mit 4 Siegen) Gegner.
Hier konnte sich Rudi Novotny mit einer Bilanz von + 2 durchsetzen.

Das Endergebnis lautete somit:
1. Thomas Köb
2. Ewald Etmayer
3. Rudi Novotny

Herzliche Gratulation an alle Gewinner!!! Wobei bei diesem Turnier eigentlich alle Sieger waren. 7 h Backgammon spielen in amikaler Atmosphäre, bei hervorragender Küche und interessanten Gesprächen zwischen den Partien.
Nachdem 1 Spieler leider um 1 h zu spät kam und 2 Spieler erst im Laufe des fortgeschrittenen Turnieres (weil der Termin zu kurzfristig angesetzt wurde), kündige ich hiermit schon jetzt das nächste Turnier an:
Das nächste Turnier findet am 23. Februar statt, in der Location vom Golfclub Marco Polo. Spielbeginn 12 h!
Unmittelbar vor dem 2. Hotspot-Turnier wird um 10.30 h ein Seminar abgehalten, zu dem alle herzlichst eingeladen sind. Der Unkostenbeitrag für dieses Seminar beträgt € 10.-
Des Weiteren sind für das Turnier im Februar Promotions geplant. Sie werden auf dieser Homepage im Februar bekannt gegeben!